Unser Wald leidet…

…unter der mehrjährigen Trockenheit, dem Borkenkäferbefall und grundsätzlich unter dem sich verändernden Klima.

Trotzdem fällt die Forstwirtschaft auch (noch) gesunde Baumbestände, wie wir im Gebiet um die Sieben-Schmerzen am Wochenende beobachten konnten. Hier liegen frisch geschlagene gesunde Eichen in einem immer lichter werdenden Wald.

Ein Bild, das einem den Atem stocken lässt,  denn wir reden von Wiederaufforstung und Waldschutz und nehmen trotzdem gesunde Bestände in die Vermarktung!

Als neue Fraktion in der Stadt werden wir uns einsetzen für eine andere Art von Waldbewirtschaftung. Eine, die angeschlagene Ressourcen schont und auf eine Bewahrung unserer Lebenswelt ausgerichtet ist.

Anke Föh-Harshman, 07.03.2021

Oberhalb Oberzeuzheim in Richtung der Wallfahrtsstätte „Sieben Schmerzen – Sieben Wunden“ wurden viele schöne alte Eichen gefällt, eine Baumart, die dem Klimawandel noch am besten standhält. Das verstehe, wer will!

Jürgen Rimkus